Getränke, In der Küche, Kochen, Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Quitten-Lassi

Ich kaufe im Herbst jeweils Quitten. Meist bleiben sie zu Hause in einer grossen Schale liegen – wie in einem Stillleben aus dem Barock – und beduften den Raum. Macht man sich an die Verarbeitung der Früchte, ist ihre Schönheit schnell dahin. Sogar vollreif sind sie holzig und steinhart. Brauchen endlos lange bis sie gar sind. Kein Wunder, tun sich dieser Krampf nur wenige an. Das Kilo Quitten hat auf dem Markt nur gerade zwei Franken gekostet. Die will man loshaben!
Wenn da nicht dieses unvergleichliche Aroma der Quitte wäre, von dem man sich immer wieder hinreissen und verführen lässt. Doch auf ein Messer-Massaker (letztes Jahr ruinierte ich so mein Keramikmesser) hatte ich keine Lust mehr. Kurzerhand legte ich die Früchte ganz in den Dampfkochtopf (Schnellkochtopf), mit der Idee, sie danach durch den Entsafter zu jagen und Sirup herzustellen. Als ich den Topf wieder öffnete, waren die Quitten matschig verkocht. Erst war ich genervt, dann experimentierte ich los. Gab Wasser und Zucker dazu, pürierte das weiche Fruchtfleisch – und das erste Löffelchen vom gelben, noch heissen Saft machte mich glücklich. Wunderbarer Quittengeschmack im Mund und tausend Ideen im Kopf, wie man diesen weiterverwenden kann. Verdünnt mit Wasser als Getränk, mit Prosecco gemischt zum Apéro, zum Müesli, warm zu Vanilleparfait …. oder vermischt mit Joghurt zu einem Lassi, das ich gleich ausprobiert habe und nur empfehlen kann.

Quitten-Lassi_3

Abgefüllt in Gläser hält der Saft einige Wochen im Kühlschrank.

quitten-lassi_2a

Quitten-Saft

1 kg Quitten (ca. 5 Stück)
1 Liter Wasser
500 g Zucker

Quitten mit einem Küchentuch abreiben, bis der ganze Flaum weg ist. Waschen und in den Dampfkochtopf legen (bis zum Siebeinsatz Wasser einfüllen) und auf der zweiten Garstufe 10 Minuten kochen. Topf vom Herd ziehen und erst öffnen, wenn das Ventil sich ganz gesenkt hat. Quitten etwas auskühlen lassen. Siebeinsatz hervorklauben und aus dem Topf nehmen. Mit einem Messer das Fruchtfleisch, wo es noch nicht vom Kerngehäuse gefallen ist, abschneiden. Wasser und Zucker in den Topf zu den Quitten geben. Mit einem Stabmixer das Fruchtfleisch pürieren, das Kerngehäuse so lassen wie es ist – es wird später entfernt gibt aber jetzt noch Aroma ab. Topf aufkochen und alles 15 Minuten leicht köcheln lassen. Zwischendurch umrühren. Kerngehäuse entfernen. Nochmals pürieren und den Quitten-Saft in sterilisierte Flaschen und Gläser abfüllen. Auskühlen lassen und danach im Kühlschrank aufbewahren.

Quitten-Lassi_5

Vermischt mit dem Joghurt verschwindet die gelbe Farbe des Quitten-Safts, der aromatische Geschmack der Frucht bleibt aber.

quitten-lassi_1c

Quitten-Lassi
Für zwei Gläser

1,5 dl vom Quitten-Saft
200 g Naturjoghurt
4 Eiswürfel
Wasser nach Belieben

Quitten-Saft, Naturjoghurt und Eiswürfel in einem Becher mit dem Mixer aufschäumen. Je nach Belieben mit etwas Wasser verdünnen.

quitten-lassi_1a

Hart und pelzig aber schön zum Anschauen. Quitten machen es einem nicht ganz einfach in der Küche.

quitten-lassi_1d

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.