Kochen, Suppen, Winter
Kommentare 2

Süsskartoffel-Kürbissuppe mit Kurkuma

Die Süsskartoffel ist zusammen mit der Avocado zurzeit der absolute Hipster in der Küche. Und im Gegensatz zur Avocado, die ökologisch gesehen problematisch ist, wird sie auch in der Schweiz angebaut. Als ich allerdings die Zutaten für meine Suppe einkaufen wollte, hatte ich nur die Wahl zwischen Ägypten (Fairtrade) oder Portugal (Bio). In solchen Momenten stehe ich dann jeweils ziemlich dumm vor dem Gemüseregal: Soll ich wegen zwei Kartoffeln zum anderen Grossverteiler radeln, wo es (vielleicht) Süsskartoffeln aus der Schweiz gibt? Soll ich die Bauern in Ägypten unterstützen oder wäre Bio aus Portugal nicht gesünder? Und wieso tue ich nur so kompliziert – rundherum kaufen doch alle munter Tomaten, Peperoni und Zucchini ein und scheinen sich überhaupt nicht darum zu kümmern, dass es Dezember ist. Richtig Einzukaufen ist manchmal vor allem eines: richtig anstrengend!
Ein Kinderspiel ist dagegen die Suppe. Süsskartoffeln und Kürbis sind schnell gar, im Handumdrehen steht alles auf dem Tisch und die Menge reicht gleich für mehrere Portionen.
Übrigens: Ich habe mich für Ägypten entschieden – die Süsskartoffeln waren günstiger und nicht in eine Plastikbox eingeschweisst.

suesskartoffel3

suesskartoffel2

Der Garten ist bereit für den Winterschlaf. Die letzten Blüten und Pflanzen sorgen für eine melancholisch-schöne Stimmung. Vor allem dann, wenn der Nebel wieder mal dick über Zug liegt.

Süsskartoffel-Kürbissuppe mit Kurkuma
Die Kurkuma ist optional, ich verwende jeweils solche aus dem Biogeschäft und lasse die Schale dran (Achtung: Die gelbe Wurzel färbt super intensiv ab…). Die Menge ergibt ca. 2 Liter Suppe. 

1 kleiner Butternut-Kübis (ca. 700 g)
2 Süsskartoffeln (ca. 500 g)
Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1 Stück frische Kurkuma (ca. 8 g)
2 Zweiglein Thymian
4 Pfefferkörner
3 Fenchelsamen
2 bis 3 Lorbeerblätter
Salz
Rahm zum Verfeinern

suesskartoffel1

Kürbis und Süsskartoffeln passen wunderbar zusammen und bringen Farbe in den dunklen Dezember.

Kürbis und Süsskartoffeln rüsten und in ca. 2 cm grosse Würfel schneiden. Knoblauch fein schneiden und in einem Topf in etwas Olivenöl andünsten. Das Gemüse dazugeben und im Topf kurz bei hoher Hitze rührbraten. Wasser (ca. 1 Liter) dazugeben, das Gemüse soll bedeckt sein. Die Kurkuma schälen und in Stücken dazugeben. Ebenso Kräuter und Gewürze. Gut salzen. Halb zugedeckt kochen lassen, bis das Gemüse weich ist. Dauert ungefähr 6 Minuten. Thymian und Lorbeerblätter entfernen und mit dem Stabmixer das Gemüse pürieren. Je nach Geschmack kann man die Suppe nun mit etwas Wasser verdünnen. Abschmecken und wer mag, mit etwas Rahm verfeinern.

 

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.