Buch, Das Neuste, Kochen, Winter
Schreibe einen Kommentar

Gefüllte Kartoffeln mit Linsen

In unserem Garten spriesst der Bärlauch, sonst sind wir aber kulinarisch noch mitten in der Kraut- und Kartoffelzeit. Klingt langweilig? Nicht, wenn man die Kartoffeln mit Kreativität füllt. 

Wieder mal hat die Foodie-Szene ein neues Lieblingswort: Meal Prep (meine Mutter würde vorkochen sagen) und seit wir bei der Arbeit keine Kantine mehr haben, bin ich ihm voll erlegen. Kartoffeln und Linsen passen da wunderbar rein. Sie sind wie die „Mädchen“ bei Heidi Klum. Unscheinbar, aber es lässt sich einiges damit anstellen.
Darum immer so viel davon kochen, dass Leftovers (meine Mutter: Resten) entstehen. In der ersten Runde werden die Kartoffeln mit Linsen und Ziegenkäse gefüllt und mit einem Salat serviert – den Winterkandidat Feldsalat lässt sich nun mit Bärlauch, Brunnenkresse oder Löwenzahn aufmischen. In den folgenden Tage freut man sich dann über Bratkartoffeln oder Rösti. Die Linsen schmecken zum Beispiel toll in einem Salat oder in einer Tomatensauce zu Pasta.

Gefüllte Kartoffeln mit Ziegenfrischkäse und Linsen
Dieses Rezept findet ihr übrigens im Buch „Wie wir kochen“ von Julia Stelzner (Prestel Verlag), in dem wir neben anderen Food-Bloggern porträtiert sind. Für 4 Personen.

4 bis 8 festkochende Kartoffeln (je nach Grösse pro Person 1-2)
100 g grüne Linsen (oder 200 g bereits gekochte)
etwas Olivenöl
Salz, Pfeffer
halbe Knoblauchzehe (nach Belieben)
200 g Ziegenfrischkäse
3 bis 4 EL Milch
8 Stängel Knoblauch, grob geschnitten
100 g gemischter Pflücksalat
halbe (marmorierte) Rote Beete, geputzt und in dünne Scheiben oder Stäbchen geschnitten

Für das Dressing
1 TL Senf
1 TL Tahini
1 EL Olivenöl
2 EL Apfelsessig
Salz, Pfeffer
etwas frischer Meerrettich

Die Kartoffeln mit der Schale weich kochen. (Geht am Schnellsten im Dampfkochtopf). Die grünen Linsen ohne Salz nach Packungsangabe ebenfalls kochen. Linsen abtropfen lassen, in einer Schüssel mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen. Nach Belieben Knoblauchzehe dazupressen.
Den Ziegenfrischkäse mit der Milch verrühren. Schnittlauch dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alle Zutaten für das Dressing miteinander verrühren und abschmecken. (Sollte es zu dickflüssig sein, etwas kaltes Wasser dazugeben).
Jede Kartoffel der Länge nach aufschneiden, sodass sie aufklappt. Auf vier Teller verteilen. Die Kartoffel mit der Ziegenfrischkäse-Mischung füllen und die Linsen darübergeben. Etwas frischen Meerrettich über darüber reiben und Pflücksalat um jede Kartoffel verteilen. Den Salat mit der Roten Beete garnieren und mit dem Dressing beträufeln.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.