Das Neuste, Gewürze, Indien, Kochen, Travel Food
Schreibe einen Kommentar

Indische Snacks oder Joghurtpuffer mit Zwiebeln und Koriander

Fettige Finger und indische Snacks gehören zusammen wie Goa und Räucherstäbchen. Diese Joghurtpuffer sind verblüffend einfach gemacht, müssen nicht frittiert werden und schmecken wie an einer Strassenecke irgendwo in Mumbai.

Auf der Strasse zu essen – frisch ausgebackene Samosas oder ein Chai, der so heiss ist, dass man sich die Zunge verbrennt, gehört zu meinen schönsten Reise-Erinnerungen. Die Fotos zu diesem Rezept sind auf unserem Balkon und auf dem Markt in Mapusa entstanden. Zum Making-off in Goa gehört noch eine rumplige Fahrt in einem vollgestopften Bus, die man sich auch ohne Bilder gut vorstellen kann.

Joghurtpuffer
Ergibt ca. 16 Stück. Sie schmecken warm oder kalt, zu einem grünen Salat oder zu einer ganzen indischen Mahlzeit. Inspiriert aus „Indien. Das Kochbuch“ von Pushpesh Pant. 

300 g Naturjoghurt
120 g Zwiebeln, fein gehackt
1 EL gehackter Koriander
15 g Ingwer, gehackt
1 EL Garam Masala
1 EL Bockshornklee
1 EL Kurkuma
1/4 TL Chilipulver (je nach Belieben und nach Schärfe dosieren)
1 TL Salz
250 g Mehl
1 TL Backpulver
Öl (z.B. Rapsöl) zum Braten

Das Joghurt mit den gehackten Zwiebeln, dem Koriander und allen Zutaten bis und mit Salz gut mischen. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen, zu der Joghurtmasse geben. Zu einem klebrigen Teig vermischen.
Eine Bratpfanne erhitzen, Öl dazugeben und pro Küchlein ungefähr ein Esslöffel der Masse in die Pfanne geben. Hitze reduzieren und die Küchlein auf jeder Seite 3-4 Minuten braten.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.