Kochbücher-Tipps

Täglich vegetarischUnkomplizierte, aber originelle Rezepte: Hugh Fearnley-Whittingstall kocht mit Zutaten, die man ohne viel Aufwand in jedem Supermarkt findet. Darunter auch viel Wintergemüse wie Kürbis, Lauch, Kartoffeln oder Pastinaken. Ein Buch, das sich auch wirklich zum Kochen eignet und nicht einfach hübsch im Gestell steht.
Hugh (der selbst kein Vegetarier ist) kennt man in Grossbritannien auch als TV-Koch. Er dreht auf seinem River Cottage ( Restaurant, Kochschule und landwirtschaftlicher Betrieb) eine Koch-Serie für Channel 4. Auf Youtube kann man einige davon anschauen.

Backen  mit LeilaSüss und süsser: die rosa Schürze und die Kurven von Frau Lindholm verraten eigentlich schon alles. Zucker und Butter werden in diesem Buch nicht zu knapp verwendet. Wenn sechs Scones 126 g Butter enthalten, schreckt mich ein solche Rezept ab. Optisch ist das Buch aber sehr schön gelungen, Schweden trifft romantisches Landhaus. Ich benutze diese Buch vor allem als Inspirationsquelle und ändere die Rezepte dann nach meinem Geschmack um. Die Amerikanische Hochzeitstorte habe ich vor ein paar Jahren für eine Freundin gebacken – allerdings ersetzte ich die Baisercreme mit einem weissen Fondant. Was bei den Brotrezepten etwas nervt, ist der Zuckerrübensirup, der hell oder dunkel und in grossen Mengen verwendet wird. Gehört leider nicht ins Standardsortiment von Supermärkten. Vielleicht muss man dafür zu IKEA.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.